Kleine Morgentour im Höltigbaum. Das Naturschutzgebiet in Hamburg ist ein ehemaliger Truppenübungsplatz, wo die Natur inzwischen ganze Arbeit geleistet hat. Hier kann man wunderbar den Kopf freikriegen.

Anfang April habe ich ein freies Wochenende zum Besuch meiner alten Heimat genutzt. Schon länger hatte ich mir vorgenommen Bovendens Panorama im Morgenlicht einzufangen. Schön, dass das Wetter an diesem Morgen mitgespielt hat.

Immer wieder schön, wenn das Wetter mitspielt und es am Himmel zu einem Farbenspiel kommt. Da lohnt sich das frühe Aufstehen. Der Fotospot bei den Theatern im Hafen ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber das Panorama von Hamburg lässt sich von diesem Standort aus am Besten aufnehmen. 

Auf dem Rückweg von meinem Besuch der Plaza in der Elbphilharmonie habe ich noch einen kurzen Abstecher in das Weltkulturerbe der Hansestadt gemacht. Die Speicherstadt entfaltet gerade in den Abendstunden ihren ganz besonderen Charme, die Inszenierung mit den Lichtern ist immer wieder aufs neue faszinierend und einen Besuch wert.

Im Januar war es nach einiger Verzögerung und etwas gestiegenen Kosten endlich soweit. Hamburg hat ein weiteres Wahrzeichen. Unser erster Bürgermeister Olaf Scholz hat zusammen mit vielen geladenen Gästen die Elbphilharmonie eröffnet.

Ich wollte es mir nicht entgehen lassen, auch mal einen Blick auf die öffentlich zugängliche Plaza zu werfen. Die Architektur ist schon beeindruckend und der Blick von der Außenterrasse einfach grandios.